1/1

Die Region

Halkidiki befindet sich im nördlichen Teil Griechenlands und ist oft bekannt als die Halbinsel
Griechenlands mit den drei Fingern.


Was Sie auf der Halbinsel sehen werden ist so wechselhaft und faszinierend, das Halkidiki zum
Erlebnis für jeden macht. Eine Naturschönheit von allen Seiten. Verschiedene Landschaften, ob Berg,
Wälder, Strände oder kleine Inseln alles ist nah einander.


Halkidiki ist zudem ein Ort mit einer reichen Produktion an landwirtschaftlichen Produkten, mit
entwickelter Viehzucht, Käserei, Weinbau, Imkerei, aber auch Fischerei.


Die Produkte die Halkidiki produziert sind:
Oliven und Olivenöl, Honig, Käserei, Weinbau und Tsipouro, Fische und Muscheln, Fleisch, Kräuter, Gemüse, Getreide, Gebäck und Pasta.


Die Bevölkerung beschäftigt sich jedoch zu 80% mit dem Anbau und den Produkten der Oliven.
Der Olivenanbau auf Halkidiki deckt eine Fläche von etwa 360.000 Hektar mit 6 Millionen
Olivenbäumen. Es umfasst etwa ein Drittel des Anbaugebietes der Präfektur.
Die jährliche Produktion wird auf 120.000 Tonnen Oliven geschätzt, von denen 80 % in 45 Länder
exportiert werden, während die Ölproduktion auf 7.000 Tonnen geschätzt wird.


Das Dorf Metaggitsi, befindet sich im nördlichsten Punkt des mittleren (zweiten) Fingers von Sithonia
und ist ein kleines Dorf mit etwa 800 Einwohnern. Durch seine traditionelle Architektur, gilt es zu den
traditionellen Dörfern in Halkidiki.
„Tradition“ wird bei den Bewohnern von Metaggitsi Großgeschrieben. Metaggitsi ist bekannt für
seine sehr guten traditionellen Tavernas mit leckerem traditionellem Essen und für sein
hohewertiges Olivenöl, das viele Besucher lockt. Die Einwohner beschäftigen sich zum größten Teil,
seit Generationen mit seiner gebürtigen Olivensorte „Galani“ die generell zur Olivenölgewinnung
verwendet wird. Aufgrund dessen, wird Metaggitsi auch als das Olivenöldorf in Halkidiki genannt.

Olivenöl Olivenölseminar Hofmarkt